Fragen & Antworten

Nickname
Frage
ACHTUNG: Bitte schauen Sie sich in Ihrem eigenen Interesse die auf diesen Seiten verfügbaren Videos von Reiner Oberüber und die des Kulturstudios an und setzen Sie sich bitte möglichst intensiv mit der Thematik auseinander, BEVOR Sie Ihre Fragen stellen!
Bitte beschränken Sie Ihre Fragen auf jeweils eine der zu Verfügung stehenden Kategorien. Stellen Sie lieber ggf. eine zweite Frage.

Bundesstaaten

138

27.06.2017

Antrag\Ableitung

2549

07.07.2020

"Behörden" Willkür

1366

04.07.2020

ESTA

205

25.04.2020

Statusdeutsche

31

01.03.2020

Widerspruchsverfahren

58

01.04.2016

Implikationen

242

15.04.2020

Sonstiges

2885

07.07.2020


14.07.2015
Marissa
F: Marissa : *Sollte man sich vorsichtshalber die Urkunden (Abstammung Ehemann) besorgen da nach Original-Rustag(1913) mit Eheschließung die eigene STA verloren geht und die des Ehemannes bekommt, sofern sie von der eigenen abweicht?* Antwort:****Immer erst die eigene Abstammung klären. Wer weiß was noch kommt in Bezug auf die Eheschließung.*** Gibt es dazu neue Erkenntnisse? Bei Heirat (anderer Familienname) wird ja die eigene Heiratsurkunde verlangt. Wie sind die Entscheidungen wenn man sich die Staatsangehörigkeit nach eigener Abstammung bestätigen lassen möchte? Erfolgt die Bestätigung nach Abstamm. gem. RuStAG 1913,§§ 1, 3 Nr.1, 4(1)?

A: Nein, neue Erkenntnisse zu dem Thema gibt es dort nicht. Trotzdem bleibt die Frage im Raum stehen, ob "Sachen" heiraten dürfen. Nicht umsonst muß man sich einen Staatsangehörigkeitsausweis besorgen wenn man im Ausland heiraten will. Leider sind das nur Spekulationen, denn das BVA schiebt uns auf die lange Bank. Wahrscheinlich haben wir dort einen Nerv getroffen und Krisensitzungen ausgelöst. Fest steht, das selbst das BVA jede Kommunikation einstellt wenn es haarig wird.


14.07.2015
Frieda
F: Ich habe auch eine Verständnisfrage: Ist es in Deutschland faktisch so, dass man ein ganzes Volk von Status-Deutschen quasi alle degradiert hat zu eingebürgerte Ausländer mit der "deutschen Staatsangehörigkeit"? Wie kann man einem ganzen Volk seinen Statut wegnehmen? Oder habe ich das falsch verstanden?

A: Man muß hier noch weiter differenzieren: Statusdeutsche sind unmittelbare Reichsangehörige, z.B. Einwohner von Schutzgebieten. Wir sind Staatsangehörige in einem Bundesstaat, also mittelbare Reichsangehörige. 1934 wurden diese Staatsangehörigkeiten in den Bundesstaaten per Verordnung abgeschafft und durch die "deutsche Staatsangehörigkeit" ersetzt. 1999 ist diese Verordnung in ein "Gesetz" überführt worden und jedem, sogar auch denjenigen, die noch im BESITZ ihrer echten Staatsangehörigkeit waren, wurde die "deutsche Staatsangehörigkeit" übergestülpt. All dies geschah völkerrechtswidrig und ohne staatliche Legitimation und ist somit nichtig. Die "deutsche Staatsangehörigkeit" ist heute eine reine Glaubhaftmachung und bedeutet de facto und de jure die Staatenlosigkeit. Da man diesem ganzen Schwindel aber "freiwillig" (wenn auch aus Unkenntnis) z.B. durch Beantragung eines Personalausweises zustimmt, ist es aber leider "legal" und der Teufelskreis schließt sich.

Wir hoffen diesen Sachverhalt in Kürze so verständlich wie möglich dargelegt zu haben. Ein noch tieferes Verständnis für die Sachzusammenhänge erfordert nunmal auch eine eingehendere Auseinandersetzung mit der Gesamtthematik, aber es ist alles da... wer suchet, der findet...


14.07.2015
Silvia
F: Hallo liebe Leute, ich bin mir sicher dass meine Frage dem einen oder anderen auch neu ist: Warum muss ich die Kopie meiner Willenserklärung beim Wechsel des Bürgermeisters erneut zum Geburtsstandesamtes hinschicken? Mir war das gar nicht bewußt gewesen bevor ich heute darauf hingewiesen wurde.

A: Wenn der Geschäftsführer der Firma wechselt, sollte man dem neuen seinen Willen auch kund tun.


14.07.2015
Stefan
F: Wenn ich mich in den neuen Rechtskreis begebe und auf die kaiserliche Verfassung von 1871 bekenne, sagt man dann gleichzeitig auch ja zum Reichsstrafgesetzbuch und den § 175? Das möchte ich persönlich bedingt nicht.

A: Prinzipiell ja, sich jedoch über die Umsetzung dieses § Gedanken zu machen ist relativ überflüssig. Es gibt im Detail viele Aspekte der damaligen Gesetzgebung (auch hinsichtlich des BGB, des RuStAG oder gar der Verfassung selbst), welche, wenn es soweit ist, auf die heutige Zeit angepaßt werden müssten und der § 175 des Reichsstrafgesetzbuches wird sicher dazu gehören.


14.07.2015
Alexander aus Württemberg
F: Welcher gelbe Schein ist denn nun der richtige? Ich höre von Herrn Oberüber etwas vom "Staatsangehörigkeitsausweis" und dann bekomme ich zu Ohren, dass eigentlich der "Ausweis über die Rechtsstellung als Deutscher" der richtige sein soll. Ich bin total verwirrt, was denn nun? Leider habe ich hier in der Näheren Umgebung niemand den ich dazu befragen könnte.

A: Diese Frage haben wir bereits mehrfach beantwortet, daher nur kurz: Die Rechtsstellung als Deutscher wäre das "beste" was man seitens der Verwaltung bekommen könnte. Sie wird aber nicht ausgestellt, jedoch arbeiten wir daran. Der Staatsangehörigkeitsausweis ist das "zweitbeste", da er ja zusätzlich leider die deutsche Staatsangehörigkeit mit im Gepäck hat.


14.07.2015
Klaus A.
F: sind Beamte automatisch nach der Reichsgestzgebung von 1913 vereidigt?

A: Ihrer Frage ist nicht eindeutig zu entnehmen, auf welchen Personenkreis Sie sich genau beziehen. Das sog. Bundesverfassungsgericht hat bereits in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts festgestellt, daß das Beamtentum in Deutschland 1945 zum erliegen gekommen ist. Aktive Beamte dürften also de facto langsam ausgestorben sein. Sollten Sie sich auf die Bediensteten der Verwaltung BRD, die derzeit tätigen Statusbeamten (siehe Beamtenstatusgesetz (BeamtStG)) beziehen, so sind diese auf das Grundgesetz und ggf. als sog. "Landesbeamte" auch auf die "Verfassungen" der sog. "Bundesländer" vereidigt. Streng genommen begehen diese Herrschaften also mutmaßlichen Hochverrat.


14.07.2015
Jimm
F: Ist der Reichsausweis gültig? Wenn ja wieso kann man diesen dann diesen entzogen bekommen und eine Anzeige wegen Urkundenfäschung bekommen

A: Uns sind zwar einige Initiativen bekannt, die sog. "Reichsausweise" ausstellen, wir bezweifeln aber doch sehr - um es vorsichtig auszudrücken - ob diese legitimiert sind, solche "Dokumente" auszustellen. Bitte prüfen Sie Ihren Recherchestand und stellen Sie sich fortwährend die Frage, ob das was man Ihnen vermitteln will, wirklich einen Sinn ergibt...


14.07.2015
Mark Offergeld
F: Worin besteht der unterschied zwischen der Rechtsstellung als Deutscher und dem Staatsangehörigkeitsausweis

A: Vorausschicken möchten wir, daß es sich bei beiden Dokumenten lediglich um das "beste bzw. zweitbeste" handelt - richtige Ableitung vorausgesetzt - was man eben so seitens des Verwaltungskonstruktes BRD erhalten kann. Der Staatsangehörigkeitsausweis bescheinigt sowohl die die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat, als auch leider die deutsche Staatsangehörigkeit, welche per Verordnung am 5. Februar 1934 eingeführt und 1999 durch die Schröderregierung jedem "gesetzlich" aufgedrückt wurde. Die Rechtsstellung bescheinigt auch die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat oder (teheoretisch) die unmittelbare Reichsangehörigkeit. Wichtig: Ohne die deutsche Staatsangehörigkeit!


14.07.2015
Marcus Wedra
F: Ich habe in der Bundeswehr gedient. Sie haben in ihrem Vortrag gesagt das man dies nicht in dem Antrag erwähnen darf, da es Hochverrat wäre. Meine Frage : Warum ist es Hochverrat und welche Konsequenzen hätte das ?

A: Sie haben als Deutscher beim Besatzer Deutschlands ihren Wehrdienst abgeleistet. Konsequenzen hat das unter den gegebenen Umständen keine. Es ist eher eine moralische Sache (NOCH da kann in Zukunft ja noch was kommen).


14.07.2015
Silvia
F: Hallo Leute, mir ist ein dummer Fehler unterlaufen. Ich habe heute meine beglaubigte Kopie der Willenserklärung mit einem Schreiben an das Standesamt gefaxt und dann per Einschreiben-Rückschein dort hin geschickt. Das Problem ist, das ich ausversehen das beigelegte und unterschriebene Anschreiben auf 9.Oktober 2014 datiert habe. Einen Monat in der Zukunft. Was mache ich jetzt? Qualifizierter Sendebericht zeigt natürlich 9.September. Und wenn der große Versandbrief in den nächsten Tagen dort ankommt ist er hoffentlich vom heutigen Datum abgestempelt. Aber rein rechtlich weiß ich es nicht zu deuten.Muss ich was nacharbeiten?

A: Warten Sie erstmal ab, Schreibfehler können immer mal passieren, allzu tragisch sollte das nicht sein.


14.07.2015
Rico
F: Wenn ich meinen Wohnsitz wechsele,muß mir die neue Gemeinde dieses auf der Rückseite des Gelben Scheins bestätigen ?Weil auf der Vorderseite der Wohnsitz stimmt ja nicht mehr .

A: Nein, der Wohnsitz steht nur dort drauf, weil dieser zum Ausstellungszeitpunkt für die Zuständigkeit des entsprechenden Landratsamtes oder Bürgermeisters maßgeblich ist.


14.07.2015
Martin
F: p.s. ich bin in Berlin geboren, macht das einen Unterschied / Was ist der Status von Berlin in Bezug auf die BRD?

A: Berlin ist nach wie vor kein Bestandteil der BRD, aber für uns macht es ja keinen Unterschied, wir gehören ja auch nicht (mehr) zum Warenbestand jener Besatzerverwaltung.


14.07.2015
Rico
F: Der Gelbe Schein kam heute vom LRA mit "i.V." unterschrieben , Geht das überhaupt ??

A: Ja, alles ist gut, sofern Vor- und Familiennamen richtig (c.d. minima) geschrieben sind, ist alles in Ordnung. Der Landrat bzw. in kreisfreien Städten der Bürgermeister stellen die StAG-Ausweise aus, so steht es ja da. Dies macht natürlich jemand in Vertretung oder im Auftrag für die Herrschaften. Ein Problem mit i.A. und i.V. ergibt sich immer dann, wenn nicht zu erkennen ist, in wessen Auftrag oder Vertretung unterzeichnet wird.

Herzlichen Glückwunsch!


14.07.2015
Prof. h.c. Stefan Gade
F: Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mir in der Vergangenheit so einige Vorträge, unter anderem auch von Rainer Oberüber, angehört, habe Gesetzestexte gelesen und vieles mehr. Wenn ich mal die Seite der Landeshauptstadt Düsseldorf (rein zufällig ausgewählt) besuche und unter Rechtsstellung als Deutscher gucke steht dort ja netter Weise: "Voraussetzung : Erwerb der Statuseigenschaft gemäß Artikel 116 Absatz 1 Grundgesetz" Wenn einem dann aber nur der Staatsangehörigkeitsausweis ausgestellt wird, könnte man nach dem Erhalt die Entlassungsurkunde (nach RuStAG§20) anfordern um diese wieder los zu werden, man hat aber nachgewiesen, dass man Deutscher ist und und würde, meiner Theorie nach, Deutscher ohne deutsche Staatsangehörigkeit werden. Man müsste diese anfordern und im gleichen Atemzug deutlich machen dass man laut §116 Abs.1 GG und §§1,3 Abs.1,4 Abs.1 RuStAG Deutscher ist. Nun möchte ich Sie fragen, ob das in der Praxis klappen würde, ob es bereits Berichte über diese Versuche gibt? Freundliche Grüße.

A: Ja, Sie haben grundsätzlich recht und dieser Ansatz wird auch verfolgt, allerdings wäre dies schließlich DER Offenbarungseid seitens der Verwaltung schlechthin, daher blieben alle bislang erfolgten Bestrebungen dahingehend leider fruchtlos. Aber wie gesagt, wir arbeiten daran...


14.07.2015
Jürgen
F: Was ist denn eine Einbürgerungsurkunde? http://www.verwaltungsvorschriften-im-internet.de/pdf/BMI-V6125134.1-19910924-KF2-649-A001.pdf

A: Das ist eine Urkunde, die einem Ausländer die Einbürgerung und die per Verordnung vom 5. Februar 1934 erfundene und unter der Schröderregierung "gesetzlich" manifestierte "deutsche Staatsangehörigkeit" bescheinigt.


14.07.2015
BB
F: Bei meiner Ausreise aus der DDR wurde mir von den Behörden der "Personalausweis" abgenommen und dafür eine sogenannte Identitätsbescheinigung mit Paßbild ausgestellt. Kann ich diese Bescheinigung als Ausweis benutzen? Gibt es hierüber einschlägige Erfahrungen? Wird dieser Ersatzausweis zum Beispiel bei der Ausländerbehörde anerkannt? Da das Paßfoto nicht mehr aktuell ist, könnte ich es bei einem Notar durch ein aktuelles ergänzen lassen? Ich bin auf Ihre Antworten gespannt!

A: Das tut uns leid dazu haben wir keine Erfahrung. Ich würde sagen einfach machen und uns das Ergebnis mitteilen. Es gibt nichts Gutes außer man tut es.


14.07.2015
Silvia
F: Hallo Leute, ich muß noch mal zum Thema Willenserklärung nachfragen.Thema ist komplizierter als ich dachte. Mir war nicht bewusst, das ich Kopien der Personenstandsurkunden an die Willenserklärung heften muß. Dann sagt ihr, der Notar sollte besser das Ding zum Standesamt schicken. Dann ist das Original ja weg? Ein anderes mal habt ihr gesagt, das ich das Original behalten soll und die Kopie zum Standesamt schicken soll? Soll ich die Kopie dann beglaubigen lassen vom Notar? Bitte entschuldigt, aber hierbei möchte ich nichts falsch machen. Könntet ihr es genauer erklären? Das wäre ganz toll.

A: An die Willenserklärung gehören natürlich alle Urkunden zum Nachweis der Abstammung und natürlich immer in Kopie. Das Original verbleibt immer bei einem selber, das gilt nicht nur für die Willenserklärung sondern auch für die Heirats-, Geburts-, und Sterbeurkunden. Versendet wird immer nur eine beglaubigte Kopie. Wenn Sie noch einen Notar in der BRiD finden der seine Arbeit macht, sollten Sie sich gleich 2 beglaubigte Kopien machen lassen.


14.07.2015
Gedeitzk
F: Es wurde in einer vorherigen Antwort gesagt: „Wenn der vor 1914 geborene Vorfahre in einem der Bundesstaaten geboren wurde ist er Deutscher“. Was ist die Rechtsgrundlage dafür?

A: Reichs - und Staatsangehörigkeitsgesetz (RuStAG) 1913 §§ 1, 3 & 4

Im Inneren haben Sie Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat, nach außen sind Sie Deutscher.


14.07.2015
BB
F: Noch mal zum Öffentlichen Eid: Gibt es die Möglichkeit, diesen von einem Notar in Österreich beglaubigen zu lassen? Haben Sie dazu entsprechende Erfahrungen und/oder Empfehlungen? Danke für Ihre Hilfe!

A: Also entweder Eid oder Notar (Willenserklärung). Ich finde persönlich den Notar besser, würde aber keinen in Österreich, sondern einen in der Schweiz nehmen (bei den Eidgenossen). Dazu können wir im Laufe des nächsten Monats mehr sagen. Der Notar sollte auch gleich beauftragt werden, die Willenserklärung ans Standesamt zu schicken.


14.07.2015
eddie
F: Welche Möglichkeiten gibt es für Aussidler die eine Einbürgerungsurkunde so wie ein Ausweis für Vertriebene und Flüchtlinge besitzen, "die BRD zu verlassen" ? Deren Vorfahren ca.1800 ausgewandert sind und die Nachkömmlinge 1990 wieder zurückgekehrt sind..

A: Wenn sich das alles belegen lässt, sollte das kein Problem sein. Ist aber ein großer Aufwand die Unterlagen zusammen zu tragen.


14.07.2015
Silvia
F: Hallo, ich habe jetzt meinen Stag-Ausweis. Ich würde gerne die Willenserklärung beim Notar machen, habe aber den EStA-Registerauszug noch nicht.Soll ich noch warten bis ich ihn habe und dann zum Notar mit meiner Willenserklärung? Vielleicht wäre es sinnvoll beim Notar zu beweisen das ich eigentlich "indirekt" Statusdeutsche bin und es auch mit den Personenstandsurkunden meiner Ahnen belegen kann, oder interessiert den Notar sowas überhaupt nicht?

A: Die Willenserklärung kann gleich gemacht werden. Allerdings bezweifele ich das in der BRiD noch einen Notar gibt, der das macht. Versuch macht klug kann man da nur sagen. Eine Kopie der Geburts- und Heiratsurkunden gehören natürlich an die Willenserklärung.


14.07.2015
Brasilien
F: Ich wurde von einer Beamtin des deutschen Konsulates in São Paulo dazu aufgefordert den Staatsangehörigkeitnachweis zu erbringen. Als ich das letzte Mal die Reisepässe meiner Kinder verlängern wollte, sagte man mir dass man zwar die Reisepässe ausstellen werde, aber besser wäre es wenn ich den Staatsangehörigkeitnachweis führe, damit meine Kinder später keine weiteren Probleme haben. Alle Dokumente würde ich auf der Seite des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland in São Paulo finden. Im ersten Moment dachte ich handelt sich um einen schlechten Witz, aber nachdem ich Ihren Vortrag verfolgt habe, stellt sich bei mir die Frage weshalb ausgerechnet eine Beamtin dazu anrät.

A: Im Ausland, insbesondere im südamerikanischen Ausland, gehört das Wissen, welches Sie aus den Vorträgen geschöpft haben, zumindest grob zur Allgemeinbildung!

Man hört oder liest immer häufiger Satz, daß "die Welt auf uns wartet". Vielleicht können Sie die Tragweite und die wahrhaftige Bedeutung dessen nun etwas besser nachvollziehen, denn es ist buchstäblich so:

Ein Großteil der Welt wartet darauf, daß WIR endlich aufwachen, sowie unsere Angelegenheiten und noch weitere Dinge in Ordnung bringen!


14.07.2015
BB
F: Ich wohne am östlichen Stadtrand von Berlin. Können Sie mir einen Notar aus dieser Region nennen, wo ich meinen Öffentlichen Eid beurkunden lassen kann? Gibt es eventuell Alternativen? Danke für Ihre Hilfe!

A: Falls Sie damit meinen, ob wir in Ihrer Region konkret einen kennen, der entgegen seiner Anweisungen der Notarkammer derartige Dokumente trotzdem noch rechtskonform beurkundet, so lautet die Antwort leider nein. Hier heißt es wie so oft, probieren geht über studieren und wenn wir alle zusammenarbeiten, dann läßt sich auch etwas bewegen!


14.07.2015
Angelika
F: kann ich mit einen Reichspass auch nach afrika reisen

A: Reichspaß? Was soll das sein und wer sollte Ihnen etwas derartiges ausstellen können bzw. dürfen?


14.07.2015
Basti
F: Hallöchen... Eigentlich ihabe ich keine direkte Frage, sondern vielmehr die traurige Feststellung zu beklagen, daß viele Leute zwar darüber klagen, aber trutz Möglichkeiten der direkten Kontaktaufnahme untereinander, sich dann scheinbar doch lieber hinter ihrem PC verstecken...!?! Schade Leute...

A: Vielen Dank für Ihre Anmerkung!
Es wäre wirklich schön, wenn sich Gleichgesinnte auch sozusagen "offline" finden und aktiv werden würden. Zu diesem Zwecke haben wir auf unseren Seiten u.a. die Möglichkeit einer Registrierung und das Angebot Stammtische zu veröffentlichen geschaffen.

Bitte nutzen Sie diese!


Ergebnisseite 109 von 116
<<   <  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  >   >>   
NEU unter Aktuelles: 01.07.2020 Fundstück aus den Behörden – Wo ist der "Reichsbürger"? || NEU unter Aktuelles: 16.10.2019 Besatzer Treuhand auf dem Rückzug - verbrannte Erde. || NEU unter Wertvolles: 24.05.2019 Peter PANs Geheimnis - Armeslängeprinzip im KOMMERZ || NEU unter Aktuelles: 07.12.2018 Begriffsbestimmung – Deutsches Reich - identisch - BRvD? || NEU unter Aktuelles: 03.12.2018 Deutschland vs. Bundesrepublik
Stammtische

Stammtische

Hier finden Sie Stammtische in Ihrer Region. Für Sie nach PLZ geordnet.

lies mehr
Fragen & Antworten

Fragen & Antworten

Hier können Fragen zu verschiedensten Themen gestellt werden.

lies mehr
Registrierung

Registrierung

Registrieren Sie sich als Deutscher!


lies mehr
Herunterladen

Herunterladen

Hier finden Sie Dokumente und Dateien.


lies mehr
Impressum / Kontakt

Impressum / Kontakt

Diese Seite wird mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt.

lies mehr
Spenden

Spenden

Das Leben ist ein Geben und Nehmen... gelberschein.net freut sich über jeden Energieausgleich.

lies mehr
Copyright © 2018 gelberschein.net