Fragen & Antworten

Nickname
Frage
ACHTUNG: Bitte schauen Sie sich in Ihrem eigenen Interesse die auf diesen Seiten verfügbaren Videos von Reiner Oberüber und die des Kulturstudios an und setzen Sie sich bitte möglichst intensiv mit der Thematik auseinander, BEVOR Sie Ihre Fragen stellen!
Bitte beschränken Sie Ihre Fragen auf jeweils eine der zu Verfügung stehenden Kategorien. Stellen Sie lieber ggf. eine zweite Frage.

Bundesstaaten

138

27.06.2017

Antrag\Ableitung

2281

19.02.2018

"Behörden" Willkür

1107

18.02.2018

ESTA

188

08.01.2018

Statusdeutsche

27

29.09.2016

Widerspruchsverfahren

58

01.04.2016

Implikationen

239

31.08.2017

Sonstiges

2172

22.02.2018


22.02.2018
thomas
F: Kann einem GS-Träger eine alte (vor 99) Fahrerlaubnis/F.schein entzogen werden?

A: Wenn die Grundlage eine Straftat in Ihrem Rechtskreis ist, greift das ordere Public.


22.02.2018
Friedrich
F: Das habe ich heute in meinem Postfach gehabt: Sehr geehrte(r) ePostempfänger(in), dies soll keine Belästigung und kein Spam darstellen. Ich habe die ePost-Adresse von der Seite http://www.gelberschein.org/?page=16 Stammtische entnommen und möchte Sie / dich für eine gemeinsame Sache gewinnen. Auf diese ePost muss nicht reagiert werden. Es ist von meiner Seite keine weitere ePost dieser Art geplant. Sollte Ihnen / dir Nachstehendes zusagen, so bitte ich Sie / dich um Anmeldung und Verbreitung. Bei Fragen, bitte einfach melden. Ich versuche alle Fragen zu beantworten.Zu Beginn möchte ich mich bei Oliver N e u h e u s e r für die Einladung zum Familientreffen und den Hinweis auf diese Kontaktmöglichkeit bzgl. der Information & Vernetzung herzlichst bedanken. Ich folge gerne dieser Einladung zum 1.Mai 2018, muss jedoch vorab mitteilen das ich wohl eine Übernachtungsmöglichkeit (günstig/gratis) brauchen werde um an diesem Treffen teilnehmen zu können. Bei entsprechender Gegebenheit melde ich mich als 1 souveräne Person an, Ich darf aber anmerken, daß ich diese kurze Frist von 3 Tagen Reaktionszeit als unfaire Handlungsweise erachte. Freíheit (für Deutschland) suche ich, Gerechtigkeit & Wahrheit habe ich (in mir) - SOUVERÄNITÄT genannt, einen Friedensvertrag brauchen wir nicht (70 Jahre Waffenstillstand) sondern Frieden. Ich möchte weder Diktatur, noch Monarchie, und vor allem nicht noch eine "irrsinnige" Initiative die in die Märchenwelt der Verwaltung einzieht. Auch keinen Bundes- oder Nationalstaat, sondern ein souveränes Volk! Darum lade ich herzlichst dazu ein, ohne den Druck einer Frist, die Webseite des Bundes souveräner Regionen zu besuchen und sich entsprechende Gedanken zur Selbstverwaltung der Gemeinde zu machen. Ich bitte lediglich um Feedback bei etwaigen Nachfragen, Gedanken etc. und biete auch ein persönliches Gespräch (vor Ort oder telephonisch) zur Klärung an. Mit souveränem Gruß aus Prenzlau ... cu & be blessed ... Gott liebt mich, und ich auch! ... m.f.G. Steffen [K l e m m] [Mann aus dem Hause Radlow] Wisst ihr darüber bescheid?

A: Wir haben dazu eine Vermutung, dazu geht ja einiges durch die Sozialen Medien. Aber genaueres wissen wir dazu nicht und sind auch nicht involviert.


22.02.2018
Conny
F: Was habe ich vom gelben Schein wenn ich nur Nachteile im System erfahren muss. Wenn ich es wirklich darauf anlege mein Recht zu bekommen, lande ich wahrscheinlich bald im Gefägnis (Zuchthaus). Ich bin doch nur Deutscher und kein Krimineller, es ist so schwer zu erklären aber die Masse und Gehilfen der Herrschenden sind entweder dumm oder super Schauspieler.

A: Ja, Sie haben Recht für Menschen die nur auf Vorteile bedacht sind, ist der GS nicht geeignet. Allerdings zeigt Ihre Beschreibung, warum er so wichtig ist. Kurios dabei ist, dass Menschen mit anderem Bewusstsein Vorteile finden.


21.02.2018
Reissator
F: Ich habe mir ein Pass von 1985 gekauft, wo noch drin steht das der Passinhaber Deutscher ist.Da ist nicht der Vermerk Staatsangehörigkeit DEUTSCH enthalten.Habe hier die Information noch nicht gelesen, deßhalb stelle ich die mal rein.Als Konsequenz daraus müßten die Herrschaften hier ein Pass wie 1985 für nachgewiesene Deutsche ausstellen können.Wißt ihr ob nach dem Beschluß vom 21.10.1987 der Reisepass erst die rote Farbe erhalten hat?Würde ja Sinn machen, denn da wird kein Deutscher mehr ausgewiesen.

A: Die Bundesrepublik vor 1990 ist nicht die Bundesrepublik nach 1990. Zumal der Eintrag in den Ausweis keine rechtliche Relevanz hat, da er sich nur auf einem Deckblatt befindet und nicht unter Staatsangehörigkeit steht. Wann sich die Farbe des Passes geändert hat ist uns nicht bekannt. Früher war es der heutige vorläufige Pass und der ist grün. Was die Bundesrepublik für ihre Person ausweist, ist alleine ihre Sache.


20.02.2018
Lyberty Bell
F: Ok.mit der jr.Person macht Sinn da die meisten ja nur über diese verfügen,wie kann jetzt aber mit der nat.Person der Antrag gestellt werden auf eine Versicherung die über die jr.Person eingenommen wurde.Prinzipiell steht hinter beiden ja der Mann/Weib welche die Leistung erbracht haben.Doch wird es mit der jr.Person schwieriger sein seine Rechte durchzusetzen?

A: Das Thema Mensch und Personen ist auf der Seite umfänglich beschrieben. Es gibt dazu über 14 Stunden Videomaterial.


20.02.2018
Mandala
F: Liebes GS-Team, an der Antwort erkenne ich, dass das Problem noch nicht verstanden wurde. Also hier gerne noch einmal. 1.) Euer Antrag beginnt in der Überschrift mit dem Begehren: "Antrag auf Feststellung der DEUTSCHEN STAATSANGEHÖRIGKEIT". Damit verlangt ihr die Feststellung der Staatsangehörigkeit der jur.Person !!! 2.) Den Antrag jedoch füllt ihr für die natürliche Person aus. Ihr merkt schon, hier kommt etwas durcheinander. 3.) Die Behörde bearbeitet den Antrag auf Feststellung der jur.Person nicht, da der Antragsteller bei der Abgabe seinen Perso "deutsch" schon vorweist. Formaljuristisch korrekt, das fehlende Sachbescheidungsinteresse. Rund 90% der abgelehnten Gerichtsurteile zu diesem Thema bedienen sich dem Umstand eines falsch vorgebrachten Begehrens. 4.) Bis vor kurzem entschieden die Behörden noch im eigentlichen Sinne des Antragstellers. Die Bearbeitung erfolgt heute nun genau nach Verwaltungsvorschrift. 5.) Aufgabe ist es, das Begehren richtig vorzutragen. Das Einfachste dürfte sein, es so zu formulieren: "Antrag auf Feststellung der Staatsangehörigkeit"

A: Ihr erneutes nachfragt zeigt uns, dass Sie die Antwort nicht verstanden haben. Ihre Behauptung, dass es in den Kolonien nur jur. Personen gegeben hat, können wir nicht nachvollziehen. Die deutsche Staatsangehörigkeit = unmittelbare Reichsangehörigkeit = Kolonieangehörigkeit. Das die BRvD sich nur auf jur. Personen bezieht ist alleine ihr Problem. Wie die Verwaltung jur. und nat. Personen definiert können Sie der PAuswV §28 entnehmen. Ein Vergleich mit dem Antrag sollte klarstellen welche Person gemeint ist. Der Inhalt des Antrages ist eindeutig. Das Ergebnis der Prüfung durch die Verwaltung sollte Deutscher mit deutscher Staatsangehörigkeit sein. Sollten Sie außerhalb des Gebietsstandes 1937 aber innerhalb des Gebietsstandes 1914 wohnen, sollte die Feststellung Deutscher ohne deutsche Staatsangehörigkeit ergeben. Auf einen formlosen Antrag sollten Sie verzichten.


20.02.2018
Lyberty Bell
F: Hi habe eine Frage zu Ricki.Welche Person sollte den Antrag stellen um bestmöglich dabei heraus zu gehen?

A: Mit dem nötigen Fachwissen, die nat. Person. Sonnst die jur. Person. Ist beim Antrag nicht grade einfach. Liegt aber auch am seinen gegenüber.


20.02.2018
Ricki
F: Ich befinde mich in einer von mir eingereichten Rentenklage wegen EM, welche der beiden Personen ist hier betroffen (auch vor dem Sozialgericht)? Korrekter GS und korrekte Eintragungen liegen seit einem Jahr vor. Zählt für die Rentenversicherung nur die juristische Person? vielen Dank für eine zeitnahe Beantwortung.

A: Die Person die den Antrag gestellt hat. Vermutlich ist das die jur. Person. Es sei denn, Sie haben das bewusst geändert.


20.02.2018
Max2018
F: Liebe Landsleute, zur Information und Anfrage: letzte Woche war ich bei einem Notar, wollte den Staatsangehörigkeitsausweis, den Auszug aus dem EStA-Register, die internationale Geburtsurkunde sowie den Auszug aus meinem Geburtenregister, kopieren, zusammennieten, mit einer Siegelschnur versehen und auf einem Beiblatt beglaubigen lassen. Zur weiteren Info (wegen Reichsbürgerverdacht durch den Notar) habe ich die Antwort der Landesregierung Baden-Würtemberg (Minister Strobl), auf die kleine Anfrage der Grünen beigelegt. Dem Ganzen war der Notar erst einmal nicht grundsätzlich abgeneigt. Gestern rief er mich an. Er habe bei der Notarkammer nachgefragt, er könne meinem Ansinnen nicht nachkommen, da durch das Zusammennieten eine Transferurkunde erstellt würde, für die ja der Perso oder Pass benutzt werden müssten. Weiteres Diskutieren war nicht möglich. Ich könne aber dagegen Rechtsmittel einlegen, was ich erst einmal am Telefon verneinte. Ich wollte dann die gemachten Kopien abholen, was er verneinte, da er für diesen Vorgang eine Akte anlegen müsse, - im Übrigen werde er nächste Woche durch die Aufsichtsbehörde überprüft. Immerhin will er mir die GS-Kopie beglaubigen. Ich habe den Verdacht, dass dieser Vorgang bereits bei der „großen BRD-Datenkrake“ registriert wurde. Ist Euch bekannt, ob diese Vorgehensweise des Notars generell ist oder sind Euch auch Ausnahmen bekannt? Könnte ich Akteneinsicht bei den Notar verlangen? Wäre es sogar besser, dagegen Rechtsmittel einzulegen und wie müsste das geschehen? V I E L E N D A N K (!)

A: Aus unserer Sicht lässt sich keine Notwendigkeit für diese Handlung erkennen. Wir würden auch die jur. Person(internationale Geburtsurkunde) nicht mit der nat. Person(GS) verbinden wollen.


18.02.2018
Max2018
F: Liebe Landsleute, wo gibt es noch staatliche, hoheitliche Richter/Gerichte für z.B. Besitzer der Deutschen Staatsangehörigkeit nach Abstammung? Wer oder welche Institution ist Ansprechpartner oder auch Sachwalter für das inaktive Deutsche Reich bzw. so auch für den Bundesstaat Königreich Preußen? Oder können wir uns "nur" auf die HLKO berufen? Danke

A: Bitte intensiv mit dem Thema Mensch und Person beschäftigen. Die Republik des Bundes hat nur jur. Personen und nur diese werden zu einer Gerichtsshow eingeladen. Die nat. Personen haben keine Lobby in der Republik des Bundes.


16.02.2018
Antrag ausreichend ?
F: Max von Frei schreibt in seinem Buch - Geheimsache Staatsangehörigkeit, daß der Antrag der Nachweis der Staatsangehörigkeit ist und nicht der Eintrag im EStA Register (S.132). Das kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Bitte nehmt dazu Stellung und erklärt es. Danke

A: Warum wir immer zu jeden Blödsinn Stellung nehmen müssen, leuchtet uns nicht ein. Aber wie soll der Antrag der Nachweis sein? Einzig und alleine die Abstammungsurkunden sind der Nachweis der Staatsangehörigkeit. Wie soll der ESTA Auszug der Nachweis sein? Haben Sie einen mit Siegel und Unterschrift bekommen? Der ESTA Auszug dient lediglich der Überprüfung des SB.


15.02.2018
Samuel
F: Muss jetzt doch noch mal duie Frage zu Person stellen zu Beantragung Vorl.Reisepass.Hat die Person StAG (Glaubhaftmachung durch Geburt)schon anrecht aufs EGBGB weil damit ja GG116 1 erfüllt wird,oder muss ich in dem Falle auf RuStAG (Abstammung)zurückgreifen?Was aber für die unwissenden Erfüllungsgehilfen sowiso nicht nachvollziehbar ist.

A: EGBGB Art 5 Personalstatut
(1) Wird auf das Recht des Staates verwiesen, dem eine Person angehört, und gehört sie mehreren Staaten an, so ist das Recht desjenigen dieser Staaten anzuwenden, mit dem die Person am engsten verbunden ist, insbesondere durch ihren gewöhnlichen Aufenthalt oder durch den Verlauf ihres Lebens. Ist die Person auch Deutscher, so geht diese Rechtsstellung vor.


15.02.2018
Samuel
F: Also berufe ich mich nur auf EGBGB,in diesem Fall Art.5 Abs.1 und Art.50.Welche Reichsgesetze im genauen sind ist jetzt nicht erforderlich,Fakt ist nur das durch das EGBGB die Gesetze der BRvD bei mir nicht anzuwenden sind.

A: Genau, auch mal den Artikel 6, 7 und 10 lesen und verstehen. Machen Sie nicht deren Arbeit. Weniger ist meistens mehr. Man ist dann auch weniger angreifbar.


15.02.2018
Samuel
F: Hi könnt ihr eine Seite empfehlen auf der man die gültigen Gesetze des Reiches findet,um sich auf diese zu berufen.

A: PDF Dateien lassen sich mit der Suchmaschine Ihres Vertrauens finden. Ein berufen auf die Gesetze vor unwissenden SB sind eventuell konterproduktiv. Benötigt wird nur das EGBGB.


12.02.2018
zarpfen
F: Warum befindet sich kein Eintrag über meiner Person im EStA Register , kann mir jemand etwas dazu sagen . danke

A: Entweder haben Sie keinen GS oder Ihr SB hat Sie noch nicht eingetragen.


11.02.2018
Bux
F: Fragen über Fragen: Kann die nat. einem Bundesstaat, oder wenigstens einem Rechtskreis zugeordnet werden? Warum sollen gerade Verwaltung und Gerichte die nat. Person anerkennen und das Finanzamt nicht? Kamm es sein, dass der GS im System überhaupt keinen "alltäglichen" Nutzen bringt, denn Positivbeispiele sucht man vergebens.

A: Sie werden bei der Ahnenforschung feststellen welchem Bundesstaat(Rechtskreis) der Person zuzuordnen ist. Selbst das Finanzamt erkennt die Person an. Allerdings sollten Sie vorher alle Verträge, die Sie(mit der jur. Person) mit dem Finanzamt geschlossen haben ruckabwickeln. Der GS ist eine Lebenseinstellung und nicht geeignet für Menschen die nur auf der Vorteilssuche(Nutzen) sind. Es ist ein Haufen Arbeit, sich das nötige Wissen anzueignen. Denn es reicht nicht nur mit dem GS zu winken, um an seine angestammten Rechte zu kommen. GS Träger die das verstanden haben, gehen mit ihren Erfolgen nicht hausieren. Denn das könnte für Vorteilssucher mit Halbwissen auch gefährlich sein.


10.02.2018
Bux
F: Wann genau, wo genau und durch welchen Verwaltungsvorgang entsteht die nat. Person?

A: Die nat. Person ist ein Erbstück Ihrer Vorfahren. Sie entsteht durch Ihre Geburt.


10.02.2018
Staatsangehörigkeit
F: Ein Freiherr von Hinkelbein hat einen Vortrag gehalten und auch eine eigene Homepage, wo er z.B. aussagt, die alten Bundesstaaten existieren nicht mehr und man kann auch kein Staatsangehöriger von einem ehemaligen Bundesstaat sein. Man bekommt höchsten wieder Bürgerrechte zugesprochen. Bitte äußert euch zu diese Aussage und helft Klarheit in das Durcheinander zu bringen. Danke

A: Wir können Ihnen nicht sagen welche Strategie der Mensch mit dem NAMEN Arne Freiherr von Hinkelbein verfolgt. Nach unserer Vermutung handelt es sich um das Geschäftsmodell Reich durch Reichsbürger. 500 Euronen für eine CD mit Infos zum Accept for Value ist schon mal ein Hinweis, um auf die ständige Rechtsprechung des BVerG und das Völkerrecht zu pfeifen. Vielleicht ist auch nur der Wille Mensch zu sein, die Antriebsfeder für den Blödsinn. Das wären noch die harmlosesten Erklärungen für sein vorgehen. Unwissenheit kann man durch frühere getroffen Aussagen ausschließen. Bleibt noch die Möglichkeit, dass er ein geschickter Gesandter ist. Accept for Value ist eine sehr Haarige Geschichte. Es ermöglicht dem System eine Rechtliche Möglichkeit gegen Aktivisten vorzugehen. Wir wissen nicht, ob unsere wilden Vermutungen Ihnen weiter helfen. Aber eines sollte klar sein, die Aussage die "Bundesstaaten existieren nicht mehr", ist und bleibt eine Falschausage.


09.02.2018
Dieter
F: Hallo, ESta ist da, danke für eure Hilfe. Hatte schon Besuch von zwei netten Männern.( nach rechtsgrundlage für Besuch/Anruf fragen, dann höflich verabschieden ) An alle anderen , bleibt dran ! Bei mir half folgendes : Nur Faxe versenden, ständig Nachfragen, immer alle Schreiben an den Vorgesetzten des SB ,bzw Landrat zur Kentnissnahme faxen. Teso Beschluss; Artikel 15 der UN-Resolution 217 A (III) vom 10.12.1948; § 36 BeamtStG; Fachaufsichtsbeschwerde Artikel 17 GG; Hinweis auf § 169 StGB Personenstandsfälschung. Für schreibfaule SB : Der Bundesgerichtshof (BGH) sieht einen Zeitraum von zwei Wochen als Obergrenze für ein unverzügliches Handeln als angemessen (BGH mit Urteil vom 25.02.1971, Az.: VII ZR 181/69 = NJW 1971, 891). Werdet nicht müde euch zu informieren solange es noch geht ! Grüße aus dem Allgäu

A: Danke für die Info


07.02.2018
Bastian310
F: Wie kann ich einen Nachweis erbringen, dass ich eine dt. Staatsangehörigkeit feststellen und den Sta.angeh.ausweis beantragen möchte? Diese Frage wurde mir vom Mitarbeiter der Ausländerbehörde gestellt.

A: Die Frage ist für uns Sinn frei.


05.02.2018
Annatina
F: Hallo, Ich habe gelesen, dass seit dem 28.10.2017 keine Staatsbürgerschaftsnachweise mehr ausgestellt werden. Was bedeutet das? Was schreibt man als Sachbescheidungsinteresse? Vielen Dank!

A: Da sind Sie wohl einer Versicherungstheorie aufgesessen. Ein Recht ein Sachbescheidungsinteresse zu verlangen haben die SB nicht. Also ist auch keins anzugeben. Wir wollen doch nicht noch Ihre Straftaten unterstützen.


05.02.2018
Ina
F: Meine Schwester reist nach Thailand. Für mich also eine gute Möglichkeit, an den grünen Reisepass zu kommen. Habe den GS. Der Pass muss mir sofort ausgestellt werden, richtig? Im Internet steht, dass ich neben dem vorläufigem Pass zusätzlich einen normalen Pass beantragen muss? Das is doch Unsinn, oder?

A: Eigentlich brauchten Sie diese Ausrede nicht. Für GS Träger ist die Verordnung nicht einschlägig. Allerdings ist das der leichtere Weg. Prüfen Sie vorher ob Sie problemlos mit dem Pass einreisen können. Gerne probieren die SB gleich den normalen Pass mit zu verkaufen. Das müssen Sie dann Argumentative umgehen. Die 1. Frage wäre, Wo steht das.


05.02.2018
Anfrage
F: Meine Untermieter haben mir berichtet, dass Angestellte des Geschäftsbetriebes "POLIZEI" zu mir wollten, ich war aber nicht zuhause. Was geben die für einen Grund an, warum sie Personen besuchen, wohl hergeschickt weil jemand als "Reichsbürger" bezeichnet wird. Wie sind die Erfahrungen/Berichte anderer? Wie oft wird das gemacht?

A: Damit haben wir keine Erfahrung. Mit uns wollen die Damen und Herren der Wortmarke Polizei nicht sprechen.


04.02.2018
Stade
F: Ihr schreibt unter historisches : "Die Staatsangehörigkeit in den LÄNDERN fällt fort - NICHT DIE IN DEN BUNDESSTAATEN". War das defacto nicht so, dass ab da den Bürger nur noch neue Ausweise für eine jur. Person gegeben wurden?

A: Neue Ausweise mit Namen(jur. Person) gab es seit dem 09.11.1918. Seit dem gibt es nur noch Handelsrecht.


02.02.2018
BaWü_Späth
F: Hallo, 2 Fragen. 1. Rechtsgrundlage ist das Gesetz um 1913 für die Staatszugehörigkeit bezogen auf die zur der Zeit bestehenden Länder wie Bayern, wie sieht es für Leute aus BaWü aus? 2. Mütterliche Seite deutscher Stammbaum bis 1780 vorhanden , Väterliche Seite Britisch Besteht dennoch die Möglichkeit auf den gelben Schein?

A: 1. Es gibt die Bundesstaaten Baden und Württemberg aus dieser Zeit.
2. Sie werden den Gebietsstand 1913 nicht erreichen.


Ergebnisseite 1 von 87
1  2  3  4  5  6  >   >>   
NEU unter Aktuelles: 13.02.2018 Neuer Ausbildungsberuf - REICHSBÜRGER - der Beruf mit Zukunft! || NEU unter Aktuelles: 15.09.2017 Kleine Anfrage an den Landtag Baden-Württemberg || NEU unter Wertvolles: 22.07.2017 Menschen und Personen - Die Serie || NEU unter Aktuelles: 17.07.2017 Das Zeitfenster für Gespräche schließt sich... langsam aber sicher... || NEU unter Wertvolles: 15.07.2017 Warum der Mensch keinen Namen trägt...
Stammtische

Stammtische

Hier finden Sie Stammtische in Ihrer Region. Für Sie nach PLZ geordnet.

lies mehr
Fragen & Antworten

Fragen & Antworten

Hier können Fragen zu verschiedensten Themen gestellt werden.

lies mehr
Registrierung

Registrierung

Registrieren Sie sich als Deutscher!


lies mehr
Herunterladen

Herunterladen

Hier finden Sie Dokumente und Dateien.


lies mehr
Impressum / Kontakt

Impressum / Kontakt

Diese Seite wird mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt.

lies mehr
Spenden

Spenden

Das Leben ist ein Geben und Nehmen... gelberschein.net freut sich über jeden Energieausgleich.

lies mehr
Copyright © 2018 gelberschein.net